show

SMACK waren etwas überrascht als sie 2015 als beste Newcomerband der Schweizer Showszene mit dem kleinen Prix Walo ausgezeichnet wurden; aber mit ihrem melodiösen Rocksound hatten diese erstaunlichen, damals erst 15-jährigen Jugendlichen, bereits mit zahlreichen Liveauftritten in grossen Konzerthallen und erfolgreichen TV-Auftritten für Furore gesorgt.

Die Gitarristen Allan, Simon und Willem hatten sich 2010 durch ihren Gitarrenlehrer und heutigen Manager Herman Schmidt kennengelernt. „Schnell war uns klar, dass wir dieselbe Musik mögen und auch menschlich auf derselben Wellenlänge liegen“, erinnert sich Simon. „Kurz nach den ersten gemeinsamen Proben hatten wir mit dem Schlagzeugtalent Damian und mit dem hervorragenden Sänger Sidney das Line Up vervollständigt.“

Die Band nannte sich zu Beginn NIGHT PROWLER und gewann schon nach kurzer Zeit die ersten lokalen Bandwettbewerbe. Seit Herbst 2014 treten die Jungs unter dem Namen SMACK auf. „Wir sind quasi aus unserem Bandnamen rausgewachsen“, so die fünf befreundeten Musiker. Die Jungs spielten daraufhin zahlreiche Konzerte und machten sich überregional einen Namen als Geheimtip der Schweizer Rockszene.

Das Ziel von SMACK besteht nun darin, trotz ihres noch jungen Alters, sich als reife Rockband zu positionieren. Das haben sie mit ihrem ersten Album „A Lifetime To Go“ eindrücklich akustisch unterstrichen. Produziert wurde es vom Schweden Ronald Bood (Mando Diao, The Souls, Death by Chocolate): „SMACK ist eine junge und sehr talentierte Rockband und ich glaube fest daran, dass sie eine grosse Zukunft haben wird. Wenn sie weiterhin so gute Songs schreiben und ihren Hunger nach Erfolg aufrecht erhalten, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis sie ihren Durchbruch schaffen.“